RSS

Immer der Nase nach!

05 Apr

Da Dante auf unserer Begleithundprüfung ziemlich deutlich gemacht hatte, dass die Nase seine wahre Passion ist, nahmen wir am 28./29. März 2015 an einem Mantrail – Seminar der http://www.trailschule-osnabrueck.de/ teil. Über Winter hatten wir krankheitsbedingt beim Trailen oft aussetzen müssen und so war das dann an dem WE der erste Trailversuch nach ca. 5 Monaten… Doch Dante hat nichts verlernt, sondern zeigte wieder einmal beeindruckend, dass er den von Sylke verliehenen Kosenamen *Such- bzw. Zugmaschine* nicht ohne Grund trägt!!! Es waren 7 Teilnehmer mit den unterschiedlichsten Rassen dabei! Da waren ein Border Collie Mix, ein Dackelmix, ein Landseer, ein Airdale Terrier, ein Cocker Spaniel, ein Labradormix und Dante vertrat also die Rasse English Springer Spaniel…

Interessante Dinge haben wir gemacht!! Die erste Suche fand im Wald statt. Dante zog mich im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein und das in einem Tempo, dass ich einfach nur froh und dankbar bin, da ohne Knochenbrüche rausgekommen zu sein. Sehr interessant war die Suche, als der Runner im Wald in einem Tarnanzug unter einem Strauch lang ausgestreckt auf dem Boden lag. Dante nahm zielstrebig die Spur auf und zeigte auch sehr schnell, dass er etwas gefunden hat, zeigte aber auch sehr deutlich an, dass ihm das nicht ganz geheuer war, und er das nicht richtig einordnen konnte, was ich wiederum nicht ganz verstand, denn der Runner war wirklich sehr sehr gut getarnt, so dass ich erst nach mehrmaligen genauen hinschauen sah, dass da tatsächlich jemand auf dem Boden lag… Nachdem ich das dann erkannt hatte, konnte ich Dante auch durch die Situation helfen, indem ich mit ihm gemeinsam von einer offenen Seite zur am bodenliegenden Person ging, die Person mehrmals ansprach und auch anfasste, so dass Dante seine Scheu ein wenig verlor. Etwas unsicher wurde er dann noch einmal kurz, als die Person sich aufrichtete, aber als sie dann aufrecht saß, ihn ansprach und er seine Belohnung bekam, war alles wieder gut!

 
Dann ging es weiter nach Bad Iburg in den Park der dortigen Kurklinik. Dort war es dann so, dass der Geruchsträger – ein Papiertuch – in einem Glasgefäß verbrannt wurde und die Hunde lediglich an der Asche rochen! Es war kein Problem für die Hunde, einmal kurz die anwesenden Personen gecheckt und dann ging es los und der Runner ward ziemlich schnell gefunden! Ein wahres Phänomen, so eine Hundenase!!

 

P1400953

 

Am zweiten Tag trafen wir uns dann an der Universität in Osnabrück und da sich *Niklas* bereits stürmisch ankündigte, blieben wir dort und wechselten nicht noch einmal den Standort – im Wald wäre es schon zu dem Zeitpunkt nicht ganz ungefährlich gewesen… Ich hatte einen der Teilnehmer gebeten, Dante und mich bei unseren Suchen zu filmen. Gabriele erklärte sich dazu bereit und hatte so ihre Probleme hinterherzukommen, denn Dante legte auch am zweiten Tag ein ordentliches Tempo vor… An dem Sonntagabend war Dante rundum glücklich und zufrieden und ich war stehend k.o.!!Ich tue mich immer noch sehr schwer mit dem Handling der Leine – da herrscht bei mir echt immer noch das Chaos pur – daran muss ich wirklich noch sehr arbeiten…. Trotz des furchtbaren Wetters war es ein super super tolles Wochenendseminar und ich habe Dante versprochen, dass wir nun wieder öfters zum Trailen gehen werden!!

 

Video 1

Im Tunnel war es schon sehr kniffelig, da der Wind die Gerüche wirklich sehr durcheinander gewirbelt, und in alle Richtungen verteilt hatte. Dante hat sich gleich mehrmals versichert, dass die gesuchte Person nicht bei den anwesenden Personen steht …. Er ist es dann systematisch angegangen und wir haben jeden Abgang einzeln abgesucht. Er hat sich wirklich sehr dadurch gekämpft. Eine zweite kurze Suche gleich im Anschluss!! Bei Minute 5:06 überquert Dante den Trampelpfad durch das Beet – der Runner ist quasi in gerader Linie direkt gegenüber, er war aber nicht durch das Beet, sondern außen rum über den Gehweg gegangen – man kann den Weg dann auch sehr klar erkennen, als Dante den Geruch wieder in der Nase hat und auf *der Spur*ist!

 

 

 

Video 2

Bernhard hatte den Platz vorher *kontaminiert* – er war mit einem ferngesteuerten Auto, welches ein in Würstchenwasser getränktes Tuch hinter sich her zog, in Schlangenlinien von oben bis untern über den gesamten Platz gefahren. Der Runner war nicht von unserm Startpunkt, sondern auf der gegenüberliegenden Seite und quasi unten vom linken Bildrand aus losgegangen, so dass der Hund sich den Geruch erst einmal irgendwo auf dem Platz suchen musste. Man kann sehr gut sehen, wie Dante über den Platz geht und ihn nach einer Spur absucht und wie er dann, je weiter er auf die gegenüberliegende Seite kommt, den Geruch findet und folgt! Der Runner steht hinter dem gelben Pfeiler rechts neben/kurz vor der der Treppe (oben links).

 

 

Video 3

Dante orientiert sich weiter nach links unten, anstatt Richtung Pfeiler/Treppe und hat dadurch den Geruch verloren, er orientiert sich kurz wieder in Richtung Platzmitte und dann nach rechts oben, um den Geruch wiederzufinden. Dante geht zunächst die Treppen hinauf, da der Runner vorher auch dort hochgegangen ist. Wie sagte Bernhard *da ist ja noch Geruch von ihr, aber eben nicht der Frischeste!*. Dante ist dann die Treppe wieder herunter und läuft dann aber einfach an Erika vorbei, Bernhard dirigiert sie dann quasi auf die andere Seite des Pfeilers und begründet es damit, dass Dante es so nicht kennt, das die zu suchende Person so *offen* und nicht versteckt steht!!

 

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - April 5, 2015 in Uncategorized

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: